DigiCult Museen SH - Aktuelles

  digiCULT und Europeana  
  Seit Herbst 2009 ist digiCULT offizieller Partner des Europeana Netzwerkes v1.0. Es geht in diesem neuen Projekt darum, den bisherigen Prototyp der Europeana mit technischen und semantischen Neuerungen in die Version 1.0 zu überführen. Bei der Eröffnung dieser neuen Version Mitte 2010 sollen mehr als 10 Millionen Objekte aus den europäischen Kulturerbeinstitutionen verfügbar sein.
digiCULT ist seit der online- Stellung der Europeana im November 2008 mit Objekten aus den digiCULT-Museen und -Sammlungen in diesem bereichsübergreifenden Portal für Bibliotheken, Archive und Museen vertreten.
Auch die jetzige Version wurde weiterentwickelt und verbessert. Nach neuen Datenlieferungen von digiCULT in diesem Jahr und besserem Mapping konnte die Bild- und Datenqualität der digiCult-Objekte in der Europeana deutlich gesteigert werden.
Heute sind über 25 000 Objekte aus dem digiCULT-Verbund in der Europeana recherchierbar. Aus Deutschland sind zurzeit neben digiCULT das Landesarchiv Baden-Württemberg, die Sächsische Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) und das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig als Datenlieferanten in der Europeana vertreten.
Europeana ist ein Thematisches Netzwerk, das von der Europäischen Kommission im Rahmen des eContentplus-Programms als Teil der i2010-Strategie gefördert wird. Das Projekt – ursprünglich unter dem Namen European Digital Library network, EDLnet bekannt – ist eine Partnerschaft von über 100 Repräsentanten von Kultur- und Wissensorganisationen sowie IT-Experten aus ganz Europa. Sie beteiligen sich an den Arbeitspaketen, die sich mit technischen Themen und Fragen der Benutzerfreundlichkeit befassen. Bei dem Kick-off Meeting für das neue Netzwerk im September 2009 in DenHaag war digiCULT durch Axel Vitzthum, Daten- und Softwaremanagement, vertreten.
Durch die Partnerschaft mit der Europeana hat digiCULT gute Voraussetzungen geschaffen, seine Erfahrungen in die Entwicklung der Europeana einzubringen und auch in Zukunft die von den digiCULT-Museen freigegebenen Objekte im Europäischen Raum mehrsprachig repräsentiert zu sehen.
 
  Link: www.europeana.eu/...  
 
Lütger Landwehr, 19.11.2009