DigiCult Museen SH - Aktuelles

  Deutsche Digitale Bibliothek veröffentlicht API  
  Mit der Veröffentlichung dieser API (= Application Programming Interface) im November 2013 geht die Deutsche Digitale Bibliothek einen weiteren Schritt, um digitale Inhalte aus Kultur und Wissenschaft - darunter auch ca. 39.000 Objektdatensätze aus dem digiCULT-Verbund - für die Allgemeinheit zugänglich und mit den Methoden des Semantic Web verknüpfbar zu machen.
Die offene Programmierschnittstelle ermöglicht Nutzerinnen und Nutzern den Zugriff auf Daten der DDB, um sie in eigene Anwendungen wie Websites oder Apps zu integrieren und das das kulturelle Erbe in neuen Zusammenhängen darzustellen. Das API steht jedem frei und kann somit von der Privatperson über Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen bis auch zu Wirtschaftsunternehmen beispielsweise aus der Tourismusbranche genutzt werden.

Hierzu erklärt Frank Frischmuth, Geschäftsführer der Deutschen Digitalen Bibliothek,: „Wir wollen Kultur und Wissen für so viele Menschen wie möglich zugänglich machen. Mit dem API hoffen wir, dass weitere Anwendungen und Dienste für aktuelle und zukünftige Nutzer entwickelt werden.“

In diesem Kontext plant die Deutsche Digitale für die nächsten Monate die Auslobung eines Programmierwettbewerbs für Anwendungen ihres API.

Eine ausführliche Dokumentation mit Code-Beispielen findet sich unter folgendem Link. Dort ist auch beschrieben, wie man sich als Entwickler registrieren kann.
 
  Link: www.deutsche-digitale-bibliothek.de  
 
Frauke Rehder, 07.11.2013