DigiCult Museen SH - Aktuelles

  Metadaten vernetzt - Workshop des MVT in Erfurt  
  "Metadaten vernetzt: Chancen und Hürden mit DDB und EUROPEANA" lautete das Thema eines Workshops am 24. November im Erfurter Benary-Speicher. Auf Einladung des Digitalisierungsteams des Museumsverbandes Thüringen referierte digiCULT-Geschäftsführerin Frauke Rehder über rechtliche Voraussetzungen und den derzeitigen Stand der Kooperation mit den beiden großen Kulturportalen.
So hat die EUROPEANA im Sommer 2012 auf das Lizenzmodell Creative Commons Zero (CC0) umgestellt und alle Datenlieferanten aufgefordert, das Data Exchange Agreement (DEA) zu unterzeichnen, dass eine Freigabe der Metadaten vorsieht, um sie für eine Anreicherung über Linked Open Data verfügbar machen zu können. Außerdem ist die EUROPEANA nur an den Daten interessiert, die auf ein Digitalisat verweisen.
Dem gegenüber lässt die Deutsche Digitale Bibliothek unterschiedlichste Lizenzmodelle zu, die in einem Kooperationsvertrag geregelt werden, und übernimmt auch Daten, die nicht zwangsläufig zu einem Digitalisat führen, um Bestände des kulturellen Erbes überhaupt auffindbar zu machen. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem Urheberrecht und der Regelung zu den sogenannten verwaisten Werke sowie auf der Option, Inhalte über Creative Commons Lizenzen trotz Urheberrecht für die Öffentlichkeit nutzbar zu machen.
Die Präsentation mit Links zu informativen Handreichungen zu diesem Themenkomplex finden Sie hier.

Im zweiten Teil der Veranstaltung stellte Angela Kailus vom Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg an der Philipps Universität den seit 1999 online zugänglichen Bildindex vor. Der Bildindex enthält rund 2 Millionen digitale Abbildungen von Kunst- und Bauwerken in Deutschland und Europa. Daten, die in einer Initiative zur computergestützten Inventarisierung in Thüringer Museen von 1995 bis 2003 erfasst wurden, sind seit 2002 im Bildindex recherchierbar. digiCULT wird die schon lange angestrebte Kooperation mit dem Bildarchiv Foto Marburg im kommenden Jahr auch für die Partner außerhalb Thüringens umsetzen.

Fotos: Claus Peter Willich

 
   
 
Redaktion digiCULT, 04.12.2014