DigiCult Museen SH - Aktuelles

  Frühjahrstagung Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg  
  Dass vieles machbar werden sollte und manches doch nicht ermöglicht werden kann, war eine entscheidende Aussage des letzten Redners der Frühjahrstagung am 12. Juni: "Barrierefreiheit und Inklusion in den Museen von Schleswig-Holstein und Hamburg – Projekte und erste Erfolge auf Schloss Ahrensburg."
Denn als Architekt berichtete Herr Jestrimsky, am Ende einer informativen und abwechslungsreichen Veranstaltung, von aktuellen Beispielen des Um- und Neubaus von Museen, die für alle erlebbar sein sollten. Doch mancher denkmalgeschützte Altbau ist eben nicht bis ins Detail aufrüstbar.

In den ihm vorangegangenen Vorträgen wurden von Fachleuten aus Museumssicht individuelle Wege beschrieben um Museen zu öffnen. Tenor war, dass sich durch den demographischen Wandel in Zukunft und Flüchtlingsströme der Gegenwart, Zielgruppen und ihre Bedürfnisse verändern. Mit struktureller und qualitativer Modifikation könnten Museen dem Wandel nicht nur begegnen, sondern sich auch neue Besuchergruppen erschließen. Dafür müssen aber nicht nur bauliche Voraussetzungen überdacht, sondern auch und insbesondere Programm, Führungen und Ausstellungstexte einer Prüfung unterzogen werden.

Die Tagungsteilnehmer erfuhren in einem Bericht von Frauke Rehder die Ergebnisse der Umfrage zur Barrierefreiheit in Schleswig-Holsteinischen Museen, in dem der Stand der bereits erfolgten Maßnahmen abgefragt wurde. In anderen Tagungsbeiträgen berichteten Referenten aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen über ihre Erfahrungen auf dem Weg zum barrierefreien Museum.

Die Maßnahmen, die für die Öffnung der Museen vorgenommen werden müssen sind manchmal ohne große finanzielle Veränderung zu bewältigen, doch gerade wenn es um bauliche Veränderungen geht, müssten Gelder akquiriert werden. Für Museen die diese Wege beschreiten wollen, ist es durchaus sinnvoll sich bereits bewährte Lösungen anderer Einrichtungen „abzugucken“.

Die Museen treten, nicht zuletzt aufgrund neuer Richtlinien der EU, in einen Demokratisierungsprozess ein, der die Besuchergruppen in naher Zukunft verändern wird.

Das Programm dieser Tagung finden Sie auf der Seite des Museumsverbandes.
 
  Link: www.museumsverband-shhh.de/tagungen  
 
Freederike Remmers, 13.06.2017