DigiCult Museen SH - Aktuelles
 
  Aktuelles



  digiCULT auf Herbsttagung der VWM e.V. vorgestellt  
  "Museum digital im Internet" war das Motto der diesjährigen Herbsttagung der Vereinigung Westfälischer Museen e.V., die am 13. November 2009 im Rittersaal der Alten Rathauses im Sauerländischen Arnsberg ausgerichtet wurde. In diesem Kontext standen sowohl nationale und internationale Portale als auch regionale Initiativen im Fokus. mehr... 

  digiCULT und Europeana  
  Seit Herbst 2009 ist digiCULT offizieller Partner des Europeana Netzwerkes v1.0. Es geht in diesem neuen Projekt darum, den bisherigen Prototyp der Europeana mit technischen und semantischen Neuerungen in die Version 1.0 zu überführen. Bei der Eröffnung dieser neuen Version Mitte 2010 sollen mehr als 10 Millionen Objekte aus den europäischen Kulturerbeinstitutionen verfügbar sein.  mehr... 

  OBG-Redaktion traf sich in Hamburg  
  Vom 27. bis zum 29. Oktober führte die Redaktion der Oberbegriffsdatei (OBG) ihre Arbeit im Hamburger Museum der Arbeit fort und ist ihrem Ziel, die Bereinigung des Vokabulars voranzutreiben, um eine für die Implementation in Erfassungssoftware geeignete Version fertig zu stellen, einen großen Schritt näher gekommen. mehr... 

  digiCULT bei Terminologie-Workshop in Halle  
  "Grundlagen der Dokumentation unter besonderer Berücksichtigung von Terminologie" war das Motto eines weiteren Workshops, der auf Initiative der Arbeitsgruppe Digitalisierung im Museumsverband Sachsen-Anhalt e.V. am 17. August 2009 in den Zoologischen Sammlungen der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg ausgerichtet wurde. mehr... 

  OBG-Redaktion im BSZ in Konstanz  
  Vom 10. bis zum 12. August 2009 traf sich das Redaktionteam am Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) in Konstanz, um die Bearbeitung der Oberbegriffsdatei (OBG) voranzubringen. Sie soll im nächsten Jahr in einer bereinigten Version auf der Plattform www.museumsvokabular.de zur Verfügung gestellt werden.
 
mehr...
 

  Museumsverband Sachsen-Anhalt auf dem Weg zur EUROPEANA  
  Da sich auf dem Weg zur Publikation von Museumsobjekten in der Europäischen Digitalen Bibliothek (www.europeana.eu) die Frage nach der Einhaltung von Standards immer drängender stellt, widmete der Museumsverband Sachsen-Anhalt dieser Thematik am 5. Mai im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle eine eintägige Fortbildung. Referenten waren Mitarbeiter des Instituts für Museumsforschung (IfM)in Berlin sowie vom Projekt digiCULT.  mehr... 

  MINERVAeC endet mit Konferenz in Leipzig  
  Mit einer großen Abschlusskonferenz vom 22. bis 24. September in der historischen Leipziger Börse endete das thematische Netzwerk MINERVA eC. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Aktivitäten der bislang involvierten Partner damit eingestellt sind. Alle, die aktiv in den Projekten MINERVA, MINERVAplus oder MINERVAeC mitgearbeitet haben, werden ihre Arbeit fortsetzen. Die Aufgabenstellung von MINERVA soll in anderen Kontexten weitergeführt werden. mehr... 

  digiCULT auf CIDOC-Konferenz in Athen  
  Die diesjährige Konferenz des "International Documentation Committee of the International Council of Museums", die vom 15. bis 18. September in Athen stattfand, war dem Thema "The Digital Curation of Cultural Heritage" gewidmet. Veranstaltungsort war die modernisierte Außenstelle des Benaki Museums in der Piräusstraße.
In der Session "World Perspectives" referierte Frauke Rehder über das Projekt digiCULT Museen SH. 
mehr...
 

  digiCULT Verbundkonferenz 2008  
  Mit 70 Teilnehmern aus Museum, Hochschule und Verwaltung am 11.2.08 stieß die erste digiCULT Konferenz im Rahmen des neuen Projektes auf reges Interesse. Lütger Landwehr, der als Projektleiter auch für das neue Projekt verantwortlich zeichnet, konnte neben den Vertretern aus den schleswig-holsteinischen Museen, dem Wirtschaftsministerium und der Staatskanzlei auch die Partner aus Hamburg, dem Saarland, dem gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV) aus Göttingen und von der Humboldt Universität Berlin begrüßen. Er betonte die gemeinsame Verantwortung aller Beteiligten für den Fortbestand des Projektes, ein wichtiges Diskussionsthema der Konferenz. mehr... 

  Fortsetzung digiCULT gesichert  
  Kiel – Das Projekt digiCULT Museen SH geht in die zweite Phase. Mit der Unterschrift von Minister Austermann unter den Zuwendungsbescheid Ende 2007 ist die Zukunft von digiCULT für weitere drei Jahre gesichert.
Unter dem Titel „digiCULT Museen SH- Entwicklung neuer Standards und Werkzeuge zum Wissensmanagement im Rahmen der Erfassung und Verbreitung des Kulturerbes der schleswig-holsteinischen Museen“ soll digiCULT weiterentwickelt werden.  
mehr...
 


Seite 8 Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8  Seite 10 Seite 11 Seite 12 Seite 10  Seite 9 von 12 
Sammlungsobjekte im Museumsportal Nord



Sammlungsobjekte im Museumsportal Saar



Sammlungsobjekte im Museumsportal Thüringen



Wissenschaftliche Sammlungen der Universität Greifswald



Rheinische Museen.de



Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg e. V.



digiCULT-Objekte in der Deutschen Digitalen Bibliothek



Virtuelle Jugendstil-Ausstellung bei der Europeana



Objekte in der GBV-digiCULT-Datenbank



Provinzial