Vorschaubild

Von der Karteikarte zu digitalen Kulturlandschaften

Die digiCULT-Software ermöglicht die Datenerfassung nach aktuellen Dokumentations-Standards unter Verwendung von kontrolliertem Vokabular und einen problemlosen Export nach LIDO.

Sammlungen vernetzen – Kultur sichern

Eine der größten Aufgaben für Museen und Sammlungen ist es heute, kulturelles Erbe digital für die Öffentlichkeit verfügbar zu machen.
Unser Angebot erleichtert Ihre Arbeit bei der wissenschaftlichen Dokumentation und fördert den Informationsaustausch.

Software

digiCULT.web ist eine Onlinelösung für die Verwaltung von Objekten für Museen und Sammlungen. In digiCULT.web können Sie Sammlungsbestände übersichtlich erfassen und mit kontrollierten Vokabularen aus digiCULT.xTree indexieren.

Mit digiCULT.xTree werden Vokabulare zentral in einer webbasierten Thesaurusdatenbank verwaltet, dabei werden neueste Dokumentations-Standards berücksichtigt.

Werden Sie Mitglied bei digiCULT

Nur Mitglieder der digiCULT-Verbund eG genießen die vielen Vorteile unserer Software. Sie bekommen dazu kostenlose Beratung in grundlegenden Fragen der Dokumentation und Sacherschließung sowie andere Dienstleistungen.

Partner
Logo Saarländischer Museumsverband e.V.
Herder-Institut Marburg
Logo Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg e. V.
Logo Landesmuseen Schleswig-Holstein
Logo Museumsverband Thüringen
Logo KIM.bl
Logo Böckler-Mare-Balticum-Stiftung
Deutsche Digitale Bibliothek
MusIS Museumsdokumentationssystem am Bibiotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ)
LogoLVR
Logo Deutscher Museumsbund
Logo ThULB
Logo Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein
Logo Bildarchiv Foto Marburg
InfoKom - Das Systemhaus des LVR
Projekte

Im von digiCULT neu gestalteten Portal Museen im Saarland sind über 18.000 Objekte aus 26 Museen jetzt deutlich komfortabler zu recherchieren. Der auf Elasticsearch basierende Suchindex ermöglicht ein deutlich differenziertes Filtern in der Ergebnisanzeige zu den erfassten Museumsobjekten

Mit der der Gestaltung der Homepage des Stadtmuseums Camburg hat die Jenaer Agentur für Informationsästhetik JUSTORANGE eine Out-of-the-Box-Lösung für Museen verwirklicht, die über ein Contentmanagementsystem einfach zu pflegen ist. Über eine Schnittstelle werden hier die in dem Erfassungsprogramm digiCULT.web erfassten Daten zu den Sammlungsobjekten eingebunden.

Von 47.556 Besuchern, die in 28 teilnehmenden Institutionen auf der Kieler Museumsnacht gezählt wurden, fanden über 1.000 auch den Weg in die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek. Dort ließen sie sich über analoge Formen von Schriftgut wie Manuskripte und Buchdruck wie auch über digitale Vermittlungsformen informieren.

Am 24. Juni 2019 fanden digiCULT-Verbundkonferenz und Generalversammlung im Vortragssaal des Schleswig-Holsteinsichen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte im Schleswiger Schloss Gottorf statt. Das neue Format stieß auf positive Resonanz.

Vierzehn Jahre war er Direktor der  Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek in Kiel. Nun wurde Dr. Jens Ahlers von Kulturministerin Karin Prien offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

"Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Eine umfassende Datenversorgung ist essentiell für unsere moderne Wissensgesellschaft. Das gilt im besonderen Maße für die Kultur.“, so Thüringens Kulturminister Benjamin Hoff bei der Freischaltung des neuen digitalen Thüringer Kultur- und Wissensportals am 4. Februar in Erfurt.