DigiCult Museen SH - Aktuelles

  digiCULT ist Teil der digitalen Woche Kiel!  
  Mit zwei Vorträgen und einem Stand präsentiert digiCULT die Digitalisierung im Bereich Museumsdaten und Kulturgut auf der digitalen Woche. Das angestrebte Ziel „Die Digitalisierung erlebbar machen und Perspektiven für die Zukunft schaffen“ wird im Hinblick auf Museen, Archive und Bibliotheken im ersten Vortrag von Sabine Waitzbauer und Carsten Meifort thematisiert.
„Vom Depot ins Webportal“ wird der Weg eines Kunstwerkes der Stadtgalerie beispielhaft beschrieben und auf die technischen Feinheiten und Standards bei der digitalen Inventarisierung hingewiesen.
Den Stellenwert offener Daten und die Möglichkeiten, die sich aus ihnen ergeben stellt Axel Vitzthum am Montag, dem 17.09.2017 um 17 Uhr im Kieler Innovations- und Technologiezentrum (KITZ) vor. Nicht nur große Museen, wie das Rijksmuseum, das Museum für Kunst und Gewerbe und das Nationalmuseum Schweden profitieren von der Öffnung ihrer Datenbestände, sondern auch Datenbanken wie Wikidata und nicht zuletzt der private Nutzer.
digiCULT hat zusätzlich zu den Vorträgen, in Zusammenarbeit mit der Stadtgalerie, von Montag bis Samstag einen Präsentationsstand im Camp 24/7 an der Kiellinie. Dort ist Zeit für ein informatives Gespräch und einen Einblick in die Programme.


 
  Link: digitalewochekiel.de/  
 
Freederike Remmers, 28.08.2017